Food.
Travel.
Blog.
Kambodscha

Vegetarische Frühlingsrollen selbst gemacht

Wer an Frühlingsrollen denkt, hat unweigerlich die kleinen fetttriefenden Convenience-Produkte vor Augen, die China-Restaurants in unseren Breiten ihren Gästen zumuten. Frühlingsrollen müssen aber weder chinesisch, noch geschmacklos sein, wie unser Rezept aus der Cambodia Cooking Class beweist. In Kambodscha verzichtet kaum ein Restaurant, das sich der Landesküche verschrieben hat, auf Frühlingsrollen in der Karte.

Zutaten für Vegetarische Frühlingsrollen

Frühlingsrollen

100 g Tarowurzel100 g Karotte25 Stück Reispapier, Ø ca. 20 cm1 TL geröstete Erdnüsse, grob gehackt1 Ei, verquirltetwas Zuckeretwas Salzetwas Pfeffer1 l Öl zum Frittieren

Süß-Sauer-Sauce

1 kleine rote Paprikaschote1 Chilischote4 Zehen Knoblauch2 TL Zucker1 TL Salz2 TL Fischsauce2 TL Limettensaft, frisch gepresst100 ml Wasser1 Schalotte1 TL geröstete Erdnüsse, grob gehackt
25 Frühlingsrollen

Die Frühlingsrollen herstellen

  1. Tarowurzel in feine Julienne-Streifen hobeln.
  2. Die Tarostreifen ordentlich salzen und beiseite stellen.
  3. Die Karotte ebenfalls in feine Julienne-Streifen hobeln.
  4. Die gesalzenen Tarostreifen in reichlich Wasser waschen. Anschließend eine Kugel formen und die gesamte Flüssigkeit herauspressen. Diesen Vorgang zwei bis drei Mal wiederholen.
  5. Die gehackten Erdnüsse zu den Taro- und Karottenstreifen geben. Mit Zucker und Pfeffer abschmecken.
  6. Ein aprikosengroßes Stück der Füllung in der Faust zu einer Wurst pressen.
  7. Die Füllung etwas unterhalb der Mitte auf ein Reispapier setzen. Das Reispapier nach oben falten und die Füllung eng umschlagen. Anschließend die rechte und linke Seite nach innen – über die Füllung – klappen, sodass sich die verbleibende Teigbahn nach oben leicht verjüngt. Die Frühlingsrolle rollen bis die Teigbahn fast vollständig um die Füllung gewickelt ist. Den verbleibenden Rest mit etwas Ei bestreichen und die Frühlingsrolle anschließend komplett einrollen.
    Nach dem engen Einschlagen der Füllung in das Reisblatt wird die Frühlingsrolle straff aufgerollt und das Ende der Teigfahne mit Ei verklebt
  8. Im Wok Öl erhitzen. Sobald das Öl heiß ist, die Frühlingsrollen am Rand des Woks vorsichtig in das Öl gleiten lassen und für 20 Minuten frittieren. Während des Frittierens die Frühlingsrollen mehrfach wenden. Anschließend aus dem Öl nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.
    Die gesammelten Werke der Kochklasse: Unsere Frühlingsrollen kurz vor dem Frittieren

Kambodschanische Süß-Sauer-Sauce

  1. Chilischote und Paprika fein hacken. Die Schalotte in feine Streifen schneiden.
  2. Den Knoblauch sorgfältig im Mörser zerstampfen.
  3. Zucker, Salz, Paprika und Chilischote hinzufügen und vermengen.
  4. Fischsauce, Limettensaft und Wasser hinzufügen und gut verrühren.
  5. Die Sauce wird in kleinen Schüsselchen gereicht und vor dem Servieren mit gehackten Erdnüssen und Schalottenstreifen bestreut.

Die Frühlingsrollen schmecken – kurz in die Süß-Sauer-Soße gestippt – einfach himmlisch. Kein Vergleich zur langweiligen Convenience-Ware, die in westlichen Ländern als »original asiatisch« auf den Tisch kommt. Unser Rezept stammt aus dem Kochkurs an der Cambodia Cooking Class.

Tipps und Erfahrungen

  • Tarowurzel und Reispapier gibt es im Asia-Shop, die restlichen Zutaten führt jeder gut sortierte Supermarkt.
  • Im Restaurant bekommt man die Frühlingsrollen auf einem großen Salatblatt angerichtet, das mit Gurken, Tomaten und Karotten dekoriert ist.
  • Die Süß-Sauer-Soße ist eine Universalsoße in Kambodscha. Sie wird nicht nur zu Frühlingsrollen, sondern zu unzähligen Gerichten gegessen. Die perfekte Idee für den nächsten Fondueabend oder die kommende Grillparty.

Kommentare zu diesem Rezept

Karin schrieb am

Schmeckt wunderbar! Und das Rezept ist ganz einfach nachzukochen! Danke!!

Wir freuen uns über deinen Kommentar zu unserem Rezept

Da schau her!

Go East: Ab durch die MitteAngkor Wat von hintenGay Nightlife in Phnom Penh